Ergebnis der Landrätestichwahlen stabilisiert das sehr gute Kommunalwahlergebnis der CDU in Sachsen-Anhalt

Mit dem Ergebnis der Landratswahlen ist es der CDU in Sachsen-Anhalt gelungen, eine Stabilisierung bei der Anzahl der CDU-Landräte zu erreichen. Mit der gleichen Anzahl von derzeit sieben Landräten in Sachsen-Anhalt hat die CDU mehr Landräte im Amt als SPD und Linke zusammen.

„Die Wahlergebnisse für die CDU sind eine gute Voraussetzung, um die vielfältigen Aufgaben zu lösen, die das Land gemeinsam mit den Kommunen bewältigen muss“, so der stellv. Landesvorsitzende André Schröder.

Gleichzeitig bedauern André Schröder MdL und Holger Stahlknecht MdL, stellv. Landesvorsitzender der CDU, die niedrige Wahlbeteiligung bei den Stichwahlen. Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass Stichwahlen nicht den Mehrheitswillen der Wählerinnen und Wähler widerspiegeln. „Wir setzen uns daher im Landtag von Sachsen-Anhalt weiter dafür ein, durch eine Änderung des Wahlgesetzes, Stichwahlen abzuschaffen“, so André Schröder.

Der geschäftsführende CDU-Landesvorstand gratuliert Götz Ulrich im Burgenlandkreis und Frank Bannert im Saalekreis zu ihren hervorragenden Wahlergebnissen.