Das Ergebnis der Bundestagswahl hilft der Landespolitik

Zur Bundestagswahl erklärt André Schröder, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion:

"Das klare Votum für die Fortsetzung einer CDU-geführten Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel ist gut für Sachsen-Anhalt. Sowohl bei der Gestaltung der Energiewende, bei wichtigen Infrastrukturprojekten sowie in der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik wird das Land weiter auf Berlin zählen können. Auch erhöhte Bildungsausgaben für die Wissenschaftslandschaft werden mit Angela Merkel gesichert. Mit Blick auf die Bündnisoptionen bestätigt sich die Aussage, dass auch die CDU nach Wahlen verschiedene Bündnisoptionen hat und damit ihre Positionen stärker durchsetzen kann."

Wichtig sei es jetzt, eine Regierung mit stabilen Mehrheiten zu bilden, wie es Angela Merkel angekündigt hat. Historisch nannte André Schröder das Ergebnis für Sachsen-Anhalt, wo die CDU deutlich über 40 Prozent der Zweitstimmen erhielt und alle Bundestagskandidaten der CDU direkt gewählt worden sind.