CDU-Fraktion begrüßt Forderung eines Burka-Verbots

Im Zuge der Forderung von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht, für ein generelles Burka-Verbot in der Öffentlichkeit, erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Markus Kurze:

„Die Vollverschleierung steht im Widerspruch zu unserer freien Gesellschaft, da eine vollständige Verhüllung des Körpers die Frauen diskriminiert und dadurch ihre Teilhabe an unserer Wertegemeinschaft einschränkt.

Das Tragen einer Burka in der Öffentlichkeit fördert die Wahrnehmung als nicht zugehörig und verhindert somit die erfolgreiche Integration der in Sachsen-Anhalt lebenden Frauen.“