CDU-Vorsitzender Thomas Webel: Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat beim TV-Talk die anderen Kandidaten klar auf Abstand gehalten

Zum Ergebnis der heutigen MDR-Sendung „Fakt ist! Sachsen-Anhalt wählt – Schlagabtausch der Spitzenkandidaten“ erklärt der CDU-Vorsitzende Thomas Webel:

 

„Der TV-Talk hat deutlich gezeigt, was auch der Wunsch der großen Mehrheit der Wählerinnen und Wähler in Sachsen-Anhalt ist: Dr. Reiner Haseloff muss Ministerpräsident bleiben. Er hat die anderen Kandidaten klar auf Abstand gehalten.

Dr. Reiner Haseloff hat noch einmal klar gemacht, wofür die CDU steht: Für ein lebens- und liebenswertes Sachsen-Anhalt, für eine bessere Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung, für eine klare Obergrenze bei der Integration, für die Halbierung der Arbeitslosigkeit, für mehr gutbezahlte Arbeitsplätze, für eine Trendumkehr beim Verhältnis von Zu- und Abwanderung und viele andere Erfolge mehr.
 
Der Ministerpräsident hat mit Kompetenz und Glaubwürdigkeit gepunktet. Im Gegensatz dazu ist deutlich geworden, wofür seine Mitbewerber stehen: Für unsichere politische Experimente und für fehlende Glaubwürdigkeit. Wer Stabilität und klare Verhältnisse haben möchte, der wählt am 13. März mit beiden Stimmen CDU.“