CDU weist SPD-Kritik zurück Thomas: Reallöhne in Sachsen-Anhalt steigen seit 20 Jahren kontinuierlich

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, hat die Forderungen der SPD nach höheren Löhnen sowie die Kritik an Sachsen-Anhalt als Niedriglohnland mit Verwunderung zur Kenntnis genommen.

„Die Reallöhne steigen seit 20 Jahren kontinuierlich, dank zunehmender Wirtschaftskraft und trotz des globalen Wettbewerbs. Gleichzeitig sind die Lebenshaltungskosten hierzulande deutlich niedriger als in zahlreichen westlichen Bundesländern. In vielen Branchen, auch in der Call-Center- oder in der Zeitarbeitsbranche, gibt es Tarifverträge. Angesichts der Knappheit an qualifizierten Arbeitskräften hat sich das allgemeine Lohngefüge in Ostdeutschland und Sachsen-Anhalt inzwischen deutlich nach oben entwickelt.

Die SPD hat diese Entwicklungen seit 2006 mitgetragen. Ihre jetzige Kritik erscheint vor diesem Hintergrund sehr fragwürdig. Statt platter Wahlkampfrhetorik halten wir als CDU-Fraktion, gerade beim Lohn und der Lohnentwicklung, betriebswirtschaftliches Denken für notwendig“, so Thomas.