Sachsen-Anhalt erhält rund 17 Millionen Euro für Breitbandausbau

Sachsen-Anhalt erhält rund 17 Millionen Euro für den Breitbandausbau. Darüber konnte sich die Vors. der Landesgruppe Sachsen-Anhalt in der CDU-Bundestagsfraktion, Heike Brehmer bei einem Arbeitsgespräch mit dem Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Rainer Bomba informieren.

„Die flächendeckende Versorgung mit Breitbandanwendungen in Deutschland ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Wachstum und Wohlstand in unserer modernen Gesellschaft. Aus diesem Grund haben Bundesregierung und Wirtschaft ein gemeinsames Paket für den Breitbandausbau geschnürt. Aus den Erlösen der Versteigerung von Funkfrequenzen für mobiles Breitband („Digitale Dividende II“) konnten auf Bundesseite rund 1,33 Mrd. Euro erzielt werden, von denen nun rund 17,72 Mio. Euro für den Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt bereitgestellt werden. Gerade bei uns im ländlichen Raum entscheidet der Zugang zu schnellem Internet und leistungsfähigen Mobilnetzen häufig über die Wettbewerbsfähigkeit. Aus diesem Grund appelliere ich an die Kommunen, die bereitgestellten Mittel für innovative Projekte zu nutzen und die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes Deutschland auch vor Ort verantwortungsvoll mitzugestalten.“

Ziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahr 2018 ein digitales Netz mit 50 Megabit pro Sekunde in ganz Deutschland aufzubauen.