Kurze: Bis Breitbandausbau: 2018 flächendeckend 50 Mbit/s in Sachsen-Anhalt

Auf Initiative der Koalitionsfraktionen wird der Landtag einen Antrag zum Thema Breitbandausbau beraten. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt und medienpolitische Sprecher, Markus Kurze:

„Der Ausbau von schnellem Internet von 50 Mbit/s in Sachsen-Anhalt hat in den letzten vier Jahren deutlich an Dynamik gewonnen. Aber Sachsen-Anhalt ist noch nicht da, wo es sein muss. Deswegen werden wir beim Thema Breitbandausbau in den nächsten Jahren noch einmal die Schlagzahl erhöhen. Spätestens Ende 2018 wollen wir flächendeckend Breitbandinternet von 50 Mbit/s zur Verfügung stellen.

Die Koalitionsfraktionen haben konkrete Vorschläge und Maßnahmen entwickelt, die durch die Landesregierung in den kommenden Monaten umzusetzen sind.

Die Förderung soll noch effizienter als bisher erfolgen und unterschiedlichen Bedarfen Rechnung tragen. Bei geplanten Baumaßnahmen sollen grundsätzlich bereits die technischen Voraussetzungen für eine spätere Nutzung insbesondere mithilfe von Glasfasertechnik geschaffen werden. Die Sachsen-Anhalt zufließenden Erlöse aus der Versteigerung der 700 MHz-Frequenzen (Digitale Dividende II) sollen insbesondere für eine finanzielle Entlastung der Kommunen beim Breitbandausbau genutzt werden.“