Land ist auf dem richtigen Weg - 2500 neue Arbeitsplätze für Sachsen-Anhalt

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, sieht das Land wirtschaftlich auf einem guten Weg. Trotz weltweiter Krisen werde auch hierzulande weiter investiert. So sei das Investitionsvolumen innerhalb eines Jahres von 670 Mio. Euro (2013) auf 721 Mio. Euro (2014) angestiegen.

„Sachsen-Anhalt behauptet seine Stellung als einer der interessantesten Investitionsstandorte in den neuen Bundesländern. Das hohe Förderungsniveau ist ein klares Signal der Landespolitik für mehr Wachstum und Beschäftigung. Die Haushaltskonsolidierung geht nicht zulasten von Investitionen. Stattdessen hat sich die Effizienz der Fördermittelvergabe von 4,5 Mio. Euro (2013) auf 5,1 Mio. Euro (2014) weiter verbessert“, so Thomas.

Die Konzentration der Förderpolitik auf innovative Unternehmen sowie auf Forschung und Entwicklung habe sich als richtig herausgestellt. Allein im letzten Jahr konnten so 2500 Arbeitsplätze neu und ca. 9600 sichere Dauerarbeitsplätze geschaffen werden.

„Die GRW-Förderung ist ein zeitgemäßes und qualitatives Instrument mit einer nachhaltigen Wirkung für den Arbeitsmarkt. Es hilft, strukturelle Defizite auszugleichen und sichert die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Sachsen-Anhalt“, so Thomas.